Geschrieben im August 2009

Fazit des größten Auswärtsspiels

ohne Deckel

Geschrieben am: 13.02.2008

Als ich am Montag, den 28. Januar 2008 in Frankfurt/Main in den Flieger nach New York gestiegen bin, konnte ich noch nicht so wirklich glauben, dass ich in den zwei folgenden Wochen Eishockey der Extraklasse zu sehen bekommen würde, und dass ich allgemein bekannte Star-Spieler wie Cam Ward, Jaromir Jagr, Brendan Shanahan, Evgeni Malkin, Eric Staal oder meinen Lieblingsspieler Martin Brodeur sehen würde. Selbst als ich zum ersten Mal im neuen Prudential Center saß, konnte ich noch nicht wirklich glauben, dass da unten meine favorisierten New Jersey Devils über das Eis flogen. Aber es war die Realität!

Ich habe zwei Wochen in New York verbracht und innerhalb dieser Zeit acht NHL-Spiele live vor Ort in den Arenen gesehen: sechs Spiele der Devils in Newark und zwei Spiele der New York Rangers im Madison Square Garden. Eigentlich hatte ich “nur” sieben Spiele geplant gehabt, aber ich hatte ja die eine Karte für das Rangers-Spiel gegen die L.A. Kings geschenkt bekommen. Ein weiteres Highlight war das Treffen mit fünf Spielern der Anaheim Ducks. Zunächst wurde eine Art Pressekonferenz abgehalten, bei der die Spieler auch den kleinen Fans Rede und Antwort stehen mussten. Insgesamt habe ich also sehr viel erlebt, was den Sport Eishockey angeht.

Weiterlesen »

Von Fabian

4. August 2009 um 22:00

Hurricanes @ Devils 1:6

ohne Deckel

Geschrieben am: 10.02.2008

Ein Abschied, den ich so schnell nicht vergessen werde. Die New Jersey Devils haben die Carolina Hurricanes regelrecht abgefertigt, und das sogar schon nach dem ersten Drittel. Colin White, Paul Martin, Johnny Oduya und Dainius Zubrus erzielten im Anfangsdrittel jeweils einen Treffer, während Keith Aucoin für die Canes zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen konnte. Die Devils markierten vier Treffer, und drei dieser vier Tore wurden von Verteidigern erzielt. Oduyas Tor war wohl das schönste an diesem Abend. Aus dem eigenen Drittel gestartet, über die neutrale Zone ins Angriffsdrittel der Gäste, traf er zum 3:1 für die Devils. Schaut euch das Tor an!!!

Abermals Paul Martin und Jay Pandolfo, der klasse von John Madden bedient wurde, erhöhten auf 6:1. Die Hurricanes waren so gut wie chancenlos, während die Devils weiter daran arbeiteten, den Vorsprung auszubauen. Allerdings gelang auch ihnen kein Treffer mehr. Aber sie mussten ja auch nicht mehr treffen.

Weiterlesen »

Von Fabian

3. August 2009 um 22:44

Ducks @ Devils 2:1

ohne Deckel

Geschrieben am: 09.02.2008

Das heutige Spiel ähnelte doch sehr stark dem Spiel von gestern, zumindest vom Spielverlauf her. Die Ducks erarbeiteten sich eine Zwei-Tore-Führung und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. Und wieder mussten die Anaheim Ducks wenige Minuten vor Schluss mit einem Mann weniger auf dem Eis agieren. In dieser Überzahl drängten die Devils auf den Ausgleich, aber das Glück scheint in diesen Tagen auf Seiten der Ducks zu sein. Mal ging der Puck nur wenige Zentimeter am Tor vorbei, mal verfehlte er nur knapp einen Spieler, der den Puck hätte problemlos ins Tor schießen können.

Hervorzuheben ist, dass nicht Jean-Sebastien Giguere zwischen den Pfosten der Ducks stand, sondern Backup-Goalie Jonas Hiller aus der Schweiz. Ehrlich gesagt gönne ich ihm den Erfolg, wobei er einige Male Glück gehabt hat. Aber das Glück haben ja bekanntlich nur die Tüchtigen.

Weiterlesen »

Von Fabian

3. August 2009 um 17:34