Über

Hallo liebe Eishockey-Freunde,

der 26. Dezember 1998 ist ein Datum, das mein Leben vermutlich entscheidend geprägt hat. An diesem Tag ging ich im zarten Alter von 10 Jahren zum ersten Mal zu einem Eishockeyspiel der Frankfurt Lions. An diesem Nachmittag, Spielbeginn war um 15:00 Uhr, spielten die Lions gegen die Eisbären Berlin. Leider ist meine Erinnerung an diesen Nachmittag schon stark verblasst, sodass ich mich nicht mehr an alle Details erinnere. Ich weiß aber noch sehr genau, wie begeistert ich von der schnellsten Mannschaftssportart der Welt war: Der Duft der Wunderkerzen, die Stimmung in der Halle und die Emotionen auf dem Eis haben mich fasziniert. Eine Woche später, am 2. Januar 1999, war ich deshalb erneut in der Eissporthalle Frankfurt. Der Gegner hieß dieses Mal Krefeld Pinguine. (Das Spiel gegen die Eisbären gewannen die Lions übrigens 5:4, während die Partie gegen die Pinguine mit 1:2 verloren ging.)

Seit der Saison 1998/1999 ist mein Interesse für den Sport geweckt. In den folgenden Jahren war ich immer wieder mal bei den Spielen der Lions. Seit der Saison 2003/2004 gehe ich mehr als nur regelmäßig in die Eissporthalle. Auch auswärts bin ich gelegentlich anzutreffen.

Mein bisher größtes Auswärtsspiel fand im Januar und Februar des Jahres 2008 statt. Am 28. Januar flog ich für zwei Wochen nach New York, um mir sechs Spiele der New Jersey Devils und zwei Spiele der New York Rangers anzusehen. Mit dieser Reise habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt!

Dies ist nur eine kurze Zusammenfassung über mein Leben als Eishockey-Fan. In diesen 10 Jahren habe ich natürlich sehr viel mehr erlebt. Es sind viele kleine Geschichten, an die ich immer wieder sehr gerne zurückdenke. Und damit diese Geschichten nie in Vergessenheit geraten und ich mich in einigen Jahren auch noch an diesen Erlebnissen erfreuen kann, habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Hier werde ich regelmäßig Geschichten aus meinem Fan-Dasein erzählen und meine Meinung zu aktuellen Themen abgeben.

Ob du zwei, fünf oder zehn Minuten “In The Box” beibst, entscheidet in diesem Fall nicht der Schiedsrichter, sondern du!

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Fabian.

Von Fabian

4. August 2008 um 20:18

Abgeheftet in